Zertifikatskurs Umweltmanagementfachkraft

Bericht von Johannes Napieralla (Studierender des Studienschwerpunktes Rohstoff- und Energiemanagement)

Im Sommersemester 2020 war es zum ersten Mal für Studierende möglich sich in einem Zertifikatskurs zur „Fachkraft für Umweltmanagement“ ausbilden zu lassen. Realisiert wurde dies durch eine Kooperation des Fachgebiets Sustainable Engineering and Management (SEM) mit der TU München und der TÜV Süd Akademie.

Als Umweltmanagement-Fachkraft besitzt man nützliches Know-how, um gut gerüstet in diesem Bereich zu starten. Man lernt die DIN EN ISO 14001 und die Verordnung (EG) 1221/2009 (EMAS) kennen und weiß welche Unterstützung die Einführung eines Umweltmanagementsystems bietet. Zudem wird ein Überblick über Systematik und Struktur des europäischen und nationalen Umweltrechts vermittelt. Beim Aufbau und der Pflege eines prozessorientierten Managementsystems lernt man unterstützend mitzuwirken.

Aufgrund aktueller Bedingungen waren keine vorbereitenden Veranstaltungen in Präsenz möglich. Somit wurden Foliensätze mit Audio-Texten als Erläuterungen via Internet, zur Verfügung gestellt, welche durch eine Online-Konferenz-Lehre zur Beantwortung offener Fragen der Prüfungsteilnehmer ergänzt wurde. Der Zertifikatskurs endete mit einer Prüfungsleistung.

Insgesamt war der Zertifikatskurs für mich als Student eine super Möglichkeit zur externen Fort- und Weiterbildung. Der Veranstaltungsablauf und der Prüfungstag selbst waren einwandfrei organisiert. Ich konnte mir ein fundiertes Basiswissen für die Einführung von Umweltmanagementsystemen aneignen. Der Zertifikatskurs stellt eine optimale Ergänzung zu den Inhalten des Studienschwerpunktes Rohstoff- und Energiemanagement dar und erweitert die im Studium erworbenen Kenntnisse praxisnah.

Für mich entstand durch die Zusatzqualifikation ein Mehrwert, mit welchem ich mich von anderen Studierenden abgrenze.