Poster-Präsentation: Master-Studierende stellen ihre Arbeiten der Lehrveranstaltung „Nachhaltige Produktentwicklung und Ökobilanzierung“ vor

Im Rahmen der Lehrveranstaltung „Nachhaltige Produktentwicklung und Ökobilanzierung“ erarbeiteten Master-Studierende des Wirtschaftsingenieur-wesens sowie der Angewandten Forschung und Entwicklung in Teams Ökobilanzen für praxisrelevante Fragestellungen. Partner für die Projekte waren die Firma ReCup (Vergleich von EW- vs. MW-Kaffeebechern), die Abteilung Technik der Hochschule (Vergleich von Handtrocknungskonzepten) sowie das Projekt aCar mobility (Vergleich von verschiedenen Material-Konzepten einer Instrumenten-Tafel). Dafür analysierten die Studierenden die Wertschöpfungskette mit ihren Stoff- und Energieströmen von der Rohstoffgewinnung über die Herstellung und die

Ressourceneffizienz

Eröffnung des Bayerischen Wissenschaftsforum Verbundkolleg „Ressourceneffizienz und Werkstoffe“ am 20.07.2017

Rosenheim, den 04.08.2017 Mitte Juli hat die erste Netzwerkveranstaltung im Rahmen des neu gegründeten Verbundkolleg „Ressourceneffizienz und Werkstoffe“ an der Hochschule München stattgefunden. Das Bayerische Wissenschaftsforum (BayWISS) ist ein Forum zur Entwicklung neuer Wege der Zusammenarbeit von bayerischen Universitäten und Hochschulen für angewandte Wissenschaften. Diese Zusammenarbeit der beiden Hochschulformen soll als erstes durch die gemeinsame Betreuung von Doktorandinnen und Doktoranden in Form von Verbundpromotionen gestärkt werden, die in sechs fachlich unterschiedlichen Verbundkollegs organisiert werden. Die

KoNaRo Lab

Exkursion zum Kompetenzzentrum für Nachwachsende Rohstoffe in Straubing (KoNaRo) am 28.10.2016

Rosenheim, den 28.10.2016 Die Studierenden des WI Studienschwerpunktes Rohstoff- und Energiemanagement (REM) besuchten am 28.10.2016 im Rahmen der Lehrveranstaltung Nachwachsende Rohstoffe das Kompetenzzentrum für Nachwachsende Rohstoffe in Straubing (KoNaRo). Im Vordergrund standen dabei die Forschungsgebiete der stofflichen und der energetischen Nutzung von Nachwachsende Rohstoffen. Die Studierenden haben zum einen in der Ausstellungsfläche, die von dem Anbau über die Gewinnung bis zu der Verwendung in Form von alltäglichen Produkten oder Energieträgern ein breites Spektrum zu Nachwachsenden

aCar-Projekt mit Bayerischem Staatspreis für Elektromobilität 2016 ausgezeichnet

Rosenheim, 24. Oktober 2016. Mit dem Projekt „aCar“ soll Elektromobilität auch für die ländliche Bevölkerung in armen Regionen mit schlechter Infrastruktur nutzbar werden. Der Freistaat Bayern hat das Projekt, das von der Technischen Universität München geleitet wird und bei dem die Hochschule Rosenheim die Nachhaltige Produktentwicklung vertritt, jetzt mit dem Bayerischen Staatspreis für Elektromobilität ausgezeichnet. Beim Stichwort „Elektrofahrzeug“ denken viele an teure E-Autos, die in Industrie­ländern über gut ausgebaute Straßen großer Städte rollen. In dem

Besichtigung der Abfallverwertung Augsburg (AVA) und Exkursion zu Martin GmbH für Umwelt- und Energietechnik, München am 21.6.2016

Rosenheim, den 21.6.2016 Im Rahmen der Besichtigung der Abfallverwertung Augsburg (AVA) und der Exkursion zu Martin GmbH für Umwelt- und Energietechnik in München, die in der Vorlesung Abfallwirt­schaft und Recycling stattfand, haben die Studierenden des WI Studienschwerpunktes Rohstoff- und Energiemanagement (REM) einen praktischen Einblick in den Stand der Technik der Abfallverwertung und -Aufbereitung sowie einen umfassenden Eindruck über die Planung und den Bau von Abfallbehandlungsanlagen erhalten. Bei der Abfallverwertung Augsburg (AVA), die den Abfall der Stadt Augsburg und der Region